Pittler

Aus Wiki-Langen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adresse

Pittlerstraße 6
Langen

Lade Karte …

Info

  • 1889 wurde die Gesellschaft gegründet.
  • 1895 firmierte sie als Leipziger Werkzeugmaschinenfabrik vorm. W. von Pittler AG und hatte den Sitz in Leipzig-Wahren.
  • 1929 Hauptaktionär Paul Rohde, Montanindustrieller.
  • 1939 Jubiläumsfeier 50 Jahre Pittler.
  • 1940 ca.7000 Mitarbeiter beschäftigt.

  • 1948 wurde der Sitz dann nach Langen verlegt, nachdem dort bereits der Nassovia-Pittler-Dienst eingerichtet war und wesentliche
    Know-How-Träger in den Westen gewandert waren. Großaktionär Deutsche und Dresdner Bank.
    Die Pittlerstraße wurde nach der Maschinenfabrik benannt.
  • 1950 wurde mit der Produktion in Langen begonnen.
  • 1964 Jubiläum 75 Jahre Pittler.
  • 1971 ca.1800 Mitarbeiter in Langen beschäftigt.
  • 1978 Tod Dr.-Ing. Dr.-Ing. h.c. Wilhelm Fehse.
  • 1982 Übernahme durch die Gildemeister AG (DMG Mori Aktiengesellschaft).
    Teil-Geländeverkauf für Wohnungsbau und Firmenansiedlung (u.a. Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG und Gebäudekomplex „Steubenpark“ in Langen).
  • 1985 Übernahme durch die Rothenberger Gruppe und Weidemann & Partner Beteiligungsgesellschaft mbH (Weidemann OHG - Hannover).
    Das Hochhaus wird an das Unternehmen AMP vermietet.
  • 1986 Gründung der Pittler Lehrwerkstätten GmbH (Pittler Pro Region).
  • 1988 ca. 550 Mitarbeiter bei der Pittler GmbH beschäftigt.
  • 1989 Jubiläumsfeier 100 Jahre Pittler.
  • 1993 Gründung der Grundstücksgesellschaft Pittlerstraße GbR.
    Das Firmengelände wird mit den zum Pittler AG Konzern gehörigen Unternehmen Diskus Werke und Naxos-Union genutzt.
  • 1997 ging der Konzern Pittler AG - Holding mit über 1600 MA und die Pittler GmbH mit ca. 300 MA in Konkurs.

    Das Gelände wird von einem Bankenkonsortium verwaltet.

  • 1997 Neugründung der PCC Pittler GmbH mit ca. 100 MA durch die amerikanische Firmengruppe Precision Castparts Corporation (PCC) Portland/Oregon.
  • 2001 Verkauf des Unternehmens an die Investoren Udo Oppermann und Dr. Mirko Kovats. Umfirmierung in Pittler Werkzeugmaschinen GmbH.
    Die Firma ging erneut in Konkurs.

  • 2002 Neugründung der Pittler T&S GmbH durch die Innoselect AG - Karlsruher Venture-Capital-AG.
    Übernahme durch die Diskus Werke AG (DVS Technologie Group) - Mehrheitsteilhaber Rothenberger Gruppe - (Rothenberger 4xS Vermögensverwaltung GmbH).

    Ein Bankenkonsortium verkauft das Gelände an die Südpark EntwicklungsgeselIschaft mbH, Dreieich.

  • 2005 wurde in Langen abgerissen und der Sitz der Pittler T&S GmbH nach Dietzenbach verlegt (stand 2014 / ca. 80 MA).



  • 2008 die Pittler Aktiengesellschaft - Holding, die sich seit 1997 noch immer im Konkursverfahren befand, wurde wieder revitalisiert.
    Ein Vergleich konnte jetzt erst für die (AG) durchgeführt werden.

  • 2009 Die KIZ GmbH aus Bad Soden-Salmünster erwirbt die Hälfte des Geländes.

  • 2012 wurde die Fortsetzung, der börsennotierten Pittler AG Holding mit Sitz in Langen bei Frankfurt am Main beschlossen,
    (die über hohe steuerlich nutzbare Verlustvorträge verfügte) und die Geschäftstätigkeit wieder aufgenommen.
    Mehrheitsteilhaber Rothenberger Gruppe - (Günter Rothenberger Beteiligungen GmbH) und Weidemann OHG/Hannover.

  • 2013 wurde das Hochhaus und das Pförtnerhaus in Langen abgerissen.
    Die Projektentwicklungs-Tochter Unit GmbH der KIZ GmbH wird mit dem Großprojekt: "Fachmarktzentrum Langen" beauftragt.

  • 2014 beteiligte sich die Pittler AG an verschiedenen Werkzeugbauunternehmen, darunter ein neu gegründetes Joint Venture mit der Diskus Werke AG.
    Der zweite Geschäftsbericht (nach 2013) der Pittler AG - Holding wird veröffentlicht. Jubiläum 125 Jahre Pittler.

  • 2015 die Pittler AG konnte ihren Restrukturierungskurs und Konzernaufbau fortsetzen.
  • 2016 im Pittler-Konzern sind 66 Mitarbeiter beschäftigt.


Galerie 1889 bis 1945 - Leipzig, die Zeit vor Langen


Genußscheine

1991 Pittler Genuss-schein 1000 DM.jpg

1989 bis 1991 von der Pittler GmbH (verwaltetet und bilanziert in der Pittler AG) an einzelne Mitarbeiter ausgegeben.
Genußscheinausgabe 1991 (Rarität) <100.

Galerie 1948 bis 06.1997 - Langen

Galerie 07.1997 bis 03.2005 – Langen, die Zeit der PCC Pittler,
der Pittler Werkzeugmaschinen und der Pittler T&S

Galerie 19.5.2005 - Kurz vor Abriss

Galerie 26.8.2005 - Kurz nach Abriss

Galerie 2008

Galerie 2013 Abriss Hochhaus

Galerie 2013 Abriss Pförtnerhäuschen


Galerie 2013 bis heute – Langen, die Zeit der Pittler Maschinenfabrik AG – Holding,
nach der Revitalisierung und Reststrukturierung (Turnaround)

Siehe auch