Kleinmühle

Aus Wiki-Langen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adresse

am Paddelteich
Langen

Lade Karte …

Info

Mühle am Sterzbach am Kleinmühlenteich (heutiger Paddelteich)

Müller der Kleinmühle war im Jahr 1817 Johann Wettengel, der Sohn Jakob Wettengels, der sich 1812 mit der Tochter Elisabeth des Adlerwirts Löffler zu Sprendlingen verheiratet hatte. Er ist in der Musterliste nicht verzeichnet. Er steht bis 1814 in den Länger Heberegistern, später erscheint ein Vermerk "in Sprendlingen". Es ist anzunehmen, das er bei seinen Schwiegereltern Wohnsitz hatte.

Im Jahre 1826 war Philipp Sallwey Pächter der Kleinmühle und des über zwei Morgen großen Kleinmühlenteichs (Fischteich). Er wird in unserer Liste 1817 ls Ackermann bezeichnet und nannte 21 Morgen Wiesen sein Eigentum. Die Mühle heißt nach dem neuen Pächter jetzt Sallwey-Mühle. Auf Philipp Sallwey folgte 1843 dessen Sohn Johannes Sallwey und 1849 der Müllermeister Peter Hartmann. Mühle und Teich kaufte dann der Müller Jakob Weber. Ihm folfgtedsein Sohn Gustav Weber, der aber nur Landwirt war. Der Mahlbetrieb wurde scgon in den 1880er Jahren eingestellt worden.

Im Jahre 1935 hat die Stadt Langen den Mühlteich (den sogenannten Paddelteich) und die am Bach liegenden Grundstücke gekauft sowie das Wasserrecht erworben. Fünf Jahre später (1940) löste sie auch noch den Anspruch ab, den die Wettengelsmühle an das Wasser des Sterzbaches hatte. Die Stadtwerke Langen hat somit das gesammte Wasserrecht, das jahrhundertelang mit dem "Bach zu Langen" verbunden war, ganz in ihrem Besitz.

Galerie